Am letzten Tag der gemeinsamen Erkundungen des Entdecker-Teams des Heimatvereins lassen sich die Betreuerinnen um Jutta Hoffman und Gabriele Gaumitz vom Heimatverein sowie die Hortleiterin der Grundschule am Park, Kerstin Fritsche, immer wieder etwas besonderes einfallen. Diemal ging es erst einmal von der Grundschule Am Park zu Fuß durch die Stadt. Heimatvereins-Mitglied, Detlef Porzig, begleitete die die Gruppe nicht nur, sondern erzählte an der Sparkasse erst einmal die Tauchaer Sage von der Glockentiefe.
Dann ging es weiter ins Seegeritzer Wäldchen, wo in der “Hölle” die Tauchaer Madanindianer ihr Domizil haben. Hier wurden die Kinder von vier Mandanindianern sowie von Bürgermeister Tobias Meier, Heimatvereinsvorsitzenden Hartmut Nevoigt und seinem Stellvertreter Manfred Wulf empfangen.
Bei leckerem Essen und indianischen Spielen verging der Nachmittag, wie im Fluge. Rundum ein gelungener Gruppenabschluss.