Der Stollenanschnitt am 1. Advent gehört mittlerweile schon zur Tradition auf dem Tauchaer Weihnachtsmarkt. Auch im letzten Jahr hatten Bürgermeister Tobias Meier (FDP) und die Mitglieder des Heimatvereins wieder alle Hände voll zu tun, denn die insgesamt 16 Stollen, die das Kaffeehaus Kraus zum Verkauf für einen guten Zweck gespendet hatte, fanden reißenden Absatz. Den Erlös aus dem Stollenverkauf hat der Heimatverein aufgerundet.

Spendenübergabe an Kita Flohkiste (Harmut Nevoigt, Sebastian Kraus, Janet Herzog v.r.n.l.)

In der vergangenen Woche übergab nun der Vorsitzende des Heimatvereins, Hartmut Nevoigt, der Tauchaer Kita „Flohkiste“ einen Scheck über 100 Euro. Dafür soll  Holzspielzeug für den Garten angeschafft werden, wie Erzieherin Janet Herzog informierte.Den „Pönitzer Waldgeistern“ wurde ebenfalls ein Scheck über die gleiche Summe übergeben „Wir wollen zum Kindertag ein neues Klettergerüst anschaffen. Da kommt der Geldsegen gerade recht“. informierte Erzieherin Birgit Kramer.

Spendenübergabe an Kita „Pönitzer Waldgeister“ (Hartmit Nevoigt und Erzieherin Birgit Kramer)

„An der Stollenaktion beteiligen wir uns schon einige Jahre, denn damit können wir uns mit unseren Möglichkeiten für Taucha einbringen“, sagte Konditor Sebastian Kraus zu seinem Engagement. „Ich habe selbst zwei Kinder bei den Waldgeistern und weiß, dass in einer Kita immer etwas gebraucht wird“, so Kraus, der mittlerweile auch in dem Tauchaer Ortsteil wohnt.