Mit einer gemütlichen Weihnachtsfeier ließen die Mitglieder des Heimatvereins Taucha in der Sportlergaststätte „Zur dritten Halbzeit“ das Jahr ausklingen.
Vereinsvorsitzender Hartmut Nevoigt zog eine kurze Bilanz und bezeichnete das Jahr 2019 als erfolgreich und gelungen.
Zu den Vorhaben für das Jubiläumsjahr zählen beim Tauchscher die Flaniermeile, der Festumzug, dir Spielstraße und de Lampionumzug. Weiter ist eine Teilnahme beim Osterfeuer und zum Weihnachtsmarkt vorgesehen.
Der “Arbeitskreis Heimat- und Regionalgeschichte Taucha und Umgebung” soll zu einer fesen Größe gehören, ebenso die Betreuung der Arbeitsgemeinschaften Entdeckerteam und Sagenhaftes Taucha.
Am 27.01.2020 um 16:30 gibt es eine Unterstützung der Veranstaltung auf dem Schloss Taucha: Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus mit Film – „Vier Schwestern; Bezug: ehemaliges Barackenlager Taucha“.
Die Organisation und Beteiligung an Veranstaltungen, wie Frauentag, Taucha tanzt, Dîner en blanc und evtl. Trogbaurennen ist ebenfalls in der Planung.
Die „Trompetenkids“ und Tom Richter mit Luise Spormann auf dem Akkordeon stimmten musikalisch auf das Weihnachtsfest ein.
Text: Reinhard Rädler, Fotos:Joachim Chüo