Das Logo des Heimatvereins Taucha zeigt die Frau Parthe, eine junge kniende Frau, deren weiblichen Rundungen dabei unbedeckt sind, während sie Wasser aus einer Schale gießt, was das Fließen des Partheflüsschens symbolisieren soll. Das Vorbild, die steinerne Brunnenfigur, findet man heute auf dem Rudolf-Winkelmann-Platz.
Es gehört nun schon zur Tradition des Festumzuges beim Stadtfest Tauchscher, dass auf dem Festwagen des Heimatvereins, eine junge Frau genau in diesem Outfit mitfährt, sich also so zeigt, wie der liebe Gott sie erschaffen hat.
Beim Festumzug 2014 musste diese Symbolfigur, mangels einer leibhaftigen Frau Parthe aus Fleisch und Blut, allerdings durch eine Schaufensterpuppe ersetzt werden. Dieses Schicksal droht dem Heimatverein leider in diesem Jahr auch. Die Parthestädter suchen deshalb händeringend nach einer wagemutigen Frau, die in diesem Jahr im Festumzug am 25. August als das „Frau Parthe-Double“ mitfahren möchte.
Dazu wird die Auserwählte mit Theaterfarben am ganzen Körper geschminkt sowie mit Tüll verhüllt. Die weiblichen Rundungen bleiben natürlich und unbedeckt. Die junge Frau, die sich dieser Aufgabe stellen möchte, erhält eine Aufwandsentschädigung. Auch hat sie einen Helfer zur Seite, der auf dem Wagen für ihre Sicherheit sorgt. Einzige Bedingung: Sie muss mindestens 18 Jahre alt sein.
Wer sich das zutraut, melde sich bitte unter info@heimatverein-taucha.de oder per Telefon unter 0152 2626 4060 beim Heimatverein Taucha.
Text und For: Reinhard Rädler