Am 13. März waren 26 Mitglieder des Heimatvereins Taucha zu ihrer turnusmäßigen Mitgliederversammlung im Bowlingdschungel versammelt. Gleich zu Beginn entledigte Vereinsvorsitzender René Werner einer angenehmen Pflicht und überreichte der Leiterin des Seniorenclubs der Volkssolidarität Leipziger Land/Muldental e.V. im Rittergutsschloss, Eva Landgraf, 200 Euro aus dem Erlös des Stollenverkaufs zum Weihnachtsmarkt.
Vereinsvize Manfred Wulf verlas anschließend den Kassenbericht, der von den Mitgliedern einstimmig bestätigt wurde. Neben 2 Abgängen, konnte der Verein 6 Zugänge verzeichnen und hat somit 73 Mitglieder.

In seinem Jahresbericht würdigte René Werner die Bereitschaft vieler Vereinsmitglieder, die bei Veranstaltungen, wie Frauentag, Osterfeuer, Kinderfest im Parthebad, Kartoffelfest und Weihnachtsmarkt und natürlich auf der Flaniermeile und bei der Organisation des Festumzuges zum Tauchscher Stadtfest für den Heimatverein aktiv und präsent waren.
Jutta Hoffmann berichtete, mit wieviel Spaß und Interesse das von ihr betreute „Entdeckerteam“ aus Schülern der 3. und 4. Klassen der Grundschule Am Park auf den historischen Spuren Tauchas unterwegs ist.
Quasi nebenbei erwähnte der Vereinsvorsitzende den 20. Jahrestag des Vereins am 23. Januar. Gleichzeitig gab er aber auch bekannt, dass am 28. Mai eine Feierstunde anlässlich des Jubiläums stattfinden wird.
Ebenso unspektakulär gab René Werner bekannt, dass er zur Neuwahl im März 2018 nicht mehr kandidieren wird, da er beabsichtigt, seinen Lebensmittelpunkt auf die Philippinen zu verlegen. Er versicherte aber, dass er sein Amt noch bis zur Neuwahl ausüben und danach auch weiter Mitglied des Heimatvereins bleiben wird.
Zum Schluss wurden wichtige Termine für das laufende Jahr bekanntgegeben:
13. April Osterfeuer von 17 bis 21.30 Uhr mit drei Ständen, 13. Mai Frühjahrsputz im Lager, das Tauchscher Stadtfest vom 27.-29. August sowie auch wieder das Kartoffelfest und der Weihnachtsmarkt. Auch für dieses Jahr wird wieder die aktive Teilnahme der Mitglieder erwartet.
Text: Reinhard Rädler; Fotos: Joachim Chüo.