Der neugewählte Vorstand des Heimatvereines. v.l.n.r. Karin Bell, Rene Werner, Reinhard Müller und Manfred Wulf

Der neugewählte Vorstand des Heimatvereines. v.l.n.r. Karin Bell, Rene Werner, Reinhard Müller und Manfred Wulf

Auf seiner Mitgliederversammlung am 8. Februar zog der Heimatverein Bilanz über die geleistete Arbeit im vergangenen Jahr, stellte den 23 anwesenden Mitgliedern die Vereinsaktivitäten für 2016 vor und wählte einstimmig einen neuen Vorstand.
Rene Werner bleibt Vorsitzender des Vereins und Manfred Wulf sein Stellvertreter. Neu im Vorstand sind Reinhard Müller als Schatzmeister und Karin Bell als Schriftführerin. Die bisherige Schatzmeisterin Katrin Fritzsching hat nach 10-jähriger Tätigkeit ihr Amt zur Verfügung gestellt. Vor ihrer feierlichen Verabschiedung bilanzierte Fritzsching noch einmal Ein- und Ausgaben des Vereins, bedankte sich bei einer Vielzahl von Unterstützern, wie z.B. der Stadt Taucha, der Sparkasse aber auch bei Privatpersonen, wie Detlef Porzig und Bernd Hoffmann, die auf ihre Aufwandsentschädigungen verzichtet haben.

Ausdrücklich dankte Rene Werner in seinem Rechenschaftsbericht der scheidenden Schatzmeisterin für ihre hervorragende Arbeit in den letzten 10 Jahren. Auch die Kassenprüferin Karin Döring unterstrich die ausgeglichene Bilanz des Vereins und hatte keine Beanstandungen zu vermelden. Die bisherigen Kassenprüferinnen Karin Döring und Karin Fregin wurden in ihrem Amt bestätigt. In seinem Rechenschaftsbericht reflektierte Rene Werner die Aktivitäten des vergangenen Jahres der 76 Mitglieder zählenden Vereins und kam beim Tauchschen zu dem Schluss, dass die Umdrehung der Route beim Festumzug positiv angenommen wurde. Da aber auch die alte Route nach seinen Worten etwas hätte, ließ er den Routenverlauf für dieses Jahr noch offen. Ausdrücklich dankte Werner auch Detlef Porzig für seine zahlreichen historischen Beiträge im Stadtanzeiger sowie Bernd Hoffmann, der schon den Parthekalender bis 2025 thematisch geplant hat. Dank galt aber auch den zahlreichen Helferinnen und Helfern beim Weihnachtsmarkt für den Glühweinpunsch, der sehr gut angenommen wurde.

Traditionell wird der Heimatverein auch 2016 die Frauentagsveranstaltung am 8. März (mehr Infos hier) durchführen, sich am Osterfeuer, dem Tauchscher, dem Kartoffelfest, dem Herbstball und am Weihnachtsmarkt beteiligen. Darüber hinaus wird am 28. Oktober der Heimatabend als Whisky-Abend organisiert. Die beiden Arbeitsgemeinschaften “AG Sagenhaftes Taucha” und auch das “Entdeckerteam” in Zusammenarbeit mit Tauchaer Schulen werden weiter fortgeführt. Auch das 20-jährige Bestehen des Vereins im Januar 2017 hat der Vorstand im Blick. Abschließend informierte Werner noch, dass es ab April eine Untergruppe “Taucha-Online” geben, die in eigener Regie das Online-Stadtmagazin unter dem Dach des Heimatvereins weiterführen wird. Wie berichtet löst sich der Internetverein als bisheriger Träger des Online-Journals zum 31. März auf. Der bisherige Internetvereins-Vorsitzende und Neu-Mitglied des Heimatvereins Reinhard Rädler war als Versammlungsleiter schon mal für den Heimatverein in Aktion. Zu den 76 Mitgliedern des Vereins zählen aus dem Internetverein nun neben Rädler auch Matthias Kudra sowie Joachim Chüo, der dem Verein allerdings schon mehrere Jahre angehört.

Text: Matthias Kudra, Fotos. Joachim Chüo