Was viele vorausgesehen oder befürchtet haben, ist nun traurige Wirklichkeit geworden:
“Der jährliche Veranstaltungshöhepunkt in der Stadt Taucha, das Stadtfest „Tauchscher“, das vom 27. bis 30. August 2020 geplant war, wird aufgrund der COVID-19-Pandemie um zwölf Monate auf das letzte Augustwochenende 2021 verschoben“, teilte die Stadtverwaltung Taucha am 21.04.2020 mit:
“Die Unsicherheit bei den Planungen, der Sicherheitsvorkehrungen vor allem im gesundheitlichen Bereich, machen es schlicht unmöglich, dieses Fest durchzuführen. Weder am letzten Augustwochenende, noch an einem anderen Wochenende in diesem Jahr”, schließt die Stadt jede Hoffnung auf einen Ersatztermin in diesem Jahr aus.
Auch der Heimatverein Taucha e. V. steckte bereits in den umfangreichen Vorbereitungen für den Festumzug, insbesondere auch in den historischen Teil, der für dieses Jahr geplant war.  „Wir danken den aktiven Unterstützern und sind sicher, diese auch im kommenden Jahr wieder mit dabei zu haben.

Dies gilt ebenso für unsere weiteren Veranstaltungen des Festjahrs, wie etwa das 2. Trogbaurennen. Ein Höhepunkt dieses Jahres wird trotz alledem das Erscheinen des zweiten Bandes der Tauchaer Chronik von Detlef Porzig sein. Ein Termin zur Buchpremiere kann derzeit noch nicht genannt werden“, so der Vorsitzende des Heimatvereins Hartmut Nevoigt. Auch das Dîner en blanc, das am 5. Juli geplant war, wird nicht stattfinden. „Ein Beschluss steht zwar noch aus, aber wir sollten da konsequent bleiben“, ergänzte der Vereinsvorsitzende dazu.
„Im zweiten Halbjahr werden wir mit unseren Themen wieder Fahrt aufnehmen. Doch jetzt wünsche ich Euch allen erstmal beste Gesundheit“, zeigte sich Nevoigt optimistisch.

Den vollen Wortlaut der aktuellen Mitteilung der Stadtverwaltung können Sie hier nachlesen.