ifl

Dringende Hilfe für den Erhalt der FEXCOM EisArena

“Wir bitten die treue Eishockey-Familie um ihre kompromisslose und schnelle Hilfe”
Die Eisarena Taucha UG, die das Eiszelt, die FEXCOM Eisarena in Taucha, verwaltet, sendet diesen Hilferuf an alle Fans, Eissport-Freunde aus Deutschland, Eissportbegeisterte, Firmen und Freunde des Sports zum Erhalt der Spielstätte.
Lesen Sie dazu die Presseinfo der Eisarena Taucha UGund helfen Sie, wenn Sie können.

DSC_0453

Damit der Festumzug zum Tauchschen wieder Höhepunkt wird

Wie in jedem Jahr laufen auch jetzt schon wieder die Vorbereitungen für den Tauchschen, der vom 26. – 28. August 2016 stattfindet. Und wie in jedem Jahr unterstützen die Mitglieder des Heimatvereins Taucha das Stadtfest mit viel Herz.
Das Thema des diesjährigen Festumzuges lautet “schöner-besser-sicherer”.
Je Anmeldung fällt ein Unkostenbeitrag in Höhe von 10 € an, um die anfallenden Kosten decken zu können.
Darum helfen sie uns jetzt schon und melden sich unter info@bauverfugung.de an, damit wir Ihnen das Teilnahmeformular zusenden können!
Der Vorstand vom Heimatverein Taucha und seine Mitglieder

Heimatverein präsentiert Kinderstunde

schnatterlieschen20Schnatter und Lieschen sind die liebsten Entchen auf der ganzen Welt. Sie sind die besten Freunde und unternehmen alles gemeinsam.
Die beiden sind sehr musikalisch und spielen Musikinstrumente. Schnatter spielt Schlagzeug und Lieschen Saxophon und Klavier.
Zusammen mit ihren Freunden verbringen die beiden schöne Zeiten, erleben tolle, lustige und
lehrreiche Abenteuer – und singen für ihr Leben gern!
Und manchmal reisen sie um die Welt und bleiben wo´s gefällt.

schnatterlieschen10Was ihnen da alles passiert, aber auch die Geschichten von „Möwine“, „Eiei das Hühnchen“, Teddy und Bärchen“, „Luis“, „Leopold“, „Rosa“, „Novale“, „Mariechen und Käferchen“, können die Kinder aus Taucha und Umgebung in einer Kinderbuchlesung erleben, die vom Heimatverein Taucha präsentiert wird.

Hermann Rarebell,  ehemaliger Schlagzeuger der Scorpions (Welthit: „“Wind of Change“), liest das Hörbuch und singt gemeinsam mit seiner Frau, der Buchautorin Claudia Raab, und allen Kindern die Lieder zum Buch.

Wann und wo?
Mittwoch, 25. Mai 2016
im Bowlingdschungel, Karl-Große-Straße 4 in 04425 Taucha
15:00 Uhr Einlass
Beginn 15:30 Uhr
Ende ca. 16:30 Uhr

Der Eintritt ist kostenlos.
Eine Anmeldung ist aber unbedingt erforderlich und zwar
Mo-Frei unter (034241) 57947 von 8 bis 16 Uhr
oder von 14 Uhr bis 20 Uhr unter (034298) 208744

Vor 10 Jahren:
Mit der Postkutsche von Paris nach Taucha


Nach exakt 1.131 km war sie am 01.05.2006 um 13:24 Uhr zu Ende, die länderverbindende und historische Postkutschfahrt von Paris nach Leipzig. Mehr als 15.000 Besucher begrüßten die Kutsche auf dem Gelände der Galopprennbahn im Leipziger Scheibenholz.
Einen Tag zuvor kamen bei einem wahren Volksfest mehr als 2000 Besucher auf den Markt, um die Postkutsche in Taucha zu empfangen.
Mitglieder des Heimatvereins hatten die Tour vorbereitet und durch Frankreich, Belgien, Holland und Deutschland begleitet und freuten sich nun auf die Ankunft zu Hause. “Wir hatten quasi erst vor ca. 4 Wochen die spontane Idee, die Ankunft doch etwas größer aufzuziehen.”, sage der Hauptorganisator und Heimatvereinschef René Werner, “Und es freut uns um so mehr, dass am Ende so viele Vereine bereit waren, mitzumachen und in der relativ kurzen Zeit eigene Ideen zu entwickeln. Das hat alles absolut reibungslos, wie lange nicht, funktioniert!”.
Tauchaer Ratsherren und -damen und viele Mitglieder der Tauchaer Vereine waren gekommen und hatten sich dazu, passend zum Anlass, historisch kostümiert.
Der Internetverein hatte dieses Spektakel in seinem Online-Magazin begleitet. Inzwischen gehört dieser Verein  ja zum Heimatverein, deshalb können Sie alles im Archiv noch einmal nachlesen. In den Fotogalerien werden Sie sich vielleicht sogar wiederentdecken.
Klicken Sie auf:
Ankunft in Taucha   und/oder   Fotogalerie
Ankunft auf der Pferderennbahn  und/oder  Fotogalerie
DVD-cover-postkutsche-2006k

Unser Vereinsmitglied Joachim Chüo hat von der Reise ein Video gedreht.

Online-Stadtmagazin nun Produkt des Heimatvereins

Seit dem 1. April 2016 erscheint das Online-Stadtmagazin unter dem Dach des Heimatvereins Taucha. Der Internet Taucha e.V. als bishriger Herausgeber hat sich aufgelöst und dem Heimatverein angeschlossen.
Link zum Online-Stadtmagazin

PS: Es handelt sich hier um keinen Aprilscherz!

Frohe Ostern

Allen Mitgliedern und Freunden ein frohes Osterfest!

Osterfeuer-08
Das war das Osterfeuer 2016 am
Donnerstag, den 24.03.2016,
auf der Festwiese
Unser Vereinsmitglied Joachim Chüo war
mit Fotoapparat und Video- Kamera dabei:


Frauentagsveranstaltung am 8. März 2016

rose-266611_640

Wir wollen auch in diesem Jahr die Tradition fortführen und den Frauentag in Taucha feiern. Wir, der Heimatverein Taucha, laden alle Frauen am 8.März um 19.00 Uhr in den Bowlingdschungel Taucha ein. Es erwarten Sie Köstlichkeiten der philippinischen Dschungel Küche. Der Preis für das Essen beträgt 15,00 Euro.

Wer möchte, kann bis zum nächsten Programmpunkt beim Bowling die angefutterten Kalorien wieder abtrainieren…

Ab 22.00 Uhr begrüßen wir Sie in den CT-Lichtspielen Taucha mit einem Glas Sekt und schauen uns gemeinsam den Film Geliebte Jane Austen an und überreichen Ihnen danach eine Rose.

Sie haben die Möglichkeit, sich unter der Tel: 034241 57947 von 08:00 bis 16:00 Uhr zu informieren oder die Karten bei EP- Pilz in der Karl Große Str. zu kaufen.

Heimatverein wählt neuen Vorstand und zieht Bilanz für das vergangene Jahr

Der neugewählte Vorstand des Heimatvereines. v.l.n.r. Karin Bell, Rene Werner, Reinhard Müller und Manfred Wulf

Der neugewählte Vorstand des Heimatvereines. v.l.n.r. Karin Bell, Rene Werner, Reinhard Müller und Manfred Wulf

Auf seiner Mitgliederversammlung am 8. Februar zog der Heimatverein Bilanz über die geleistete Arbeit im vergangenen Jahr, stellte den 23 anwesenden Mitgliedern die Vereinsaktivitäten für 2016 vor und wählte einstimmig einen neuen Vorstand.
Rene Werner bleibt Vorsitzender des Vereins und Manfred Wulf sein Stellvertreter. Neu im Vorstand sind Reinhard Müller als Schatzmeister und Karin Bell als Schriftführerin. Die bisherige Schatzmeisterin Katrin Fritzsching hat nach 10-jähriger Tätigkeit ihr Amt zur Verfügung gestellt. Vor ihrer feierlichen Verabschiedung bilanzierte Fritzsching noch einmal Ein- und Ausgaben des Vereins, bedankte sich bei einer Vielzahl von Unterstützern, wie z.B. der Stadt Taucha, der Sparkasse aber auch bei Privatpersonen, wie Detlef Porzig und Bernd Hoffmann, die auf ihre Aufwandsentschädigungen verzichtet haben.

Ausdrücklich dankte Rene Werner in seinem Rechenschaftsbericht der scheidenden Schatzmeisterin für ihre hervorragende Arbeit in den letzten 10 Jahren. Auch die Kassenprüferin Karin Döring unterstrich die ausgeglichene Bilanz des Vereins und hatte keine Beanstandungen zu vermelden. Die bisherigen Kassenprüferinnen Karin Döring und Karin Fregin wurden in ihrem Amt bestätigt. In seinem Rechenschaftsbericht reflektierte Rene Werner die Aktivitäten des vergangenen Jahres der 76 Mitglieder zählenden Vereins und kam beim Tauchschen zu dem Schluss, dass die Umdrehung der Route beim Festumzug positiv angenommen wurde. Da aber auch die alte Route nach seinen Worten etwas hätte, ließ er den Routenverlauf für dieses Jahr noch offen. Ausdrücklich dankte Werner auch Detlef Porzig für seine zahlreichen historischen Beiträge im Stadtanzeiger sowie Bernd Hoffmann, der schon den Parthekalender bis 2025 thematisch geplant hat. Dank galt aber auch den zahlreichen Helferinnen und Helfern beim Weihnachtsmarkt für den Glühweinpunsch, der sehr gut angenommen wurde.

Traditionell wird der Heimatverein auch 2016 die Frauentagsveranstaltung am 8. März (mehr Infos hier) durchführen, sich am Osterfeuer, dem Tauchscher, dem Kartoffelfest, dem Herbstball und am Weihnachtsmarkt beteiligen. Darüber hinaus wird am 28. Oktober der Heimatabend als Whisky-Abend organisiert. Die beiden Arbeitsgemeinschaften “AG Sagenhaftes Taucha” und auch das “Entdeckerteam” in Zusammenarbeit mit Tauchaer Schulen werden weiter fortgeführt. Auch das 20-jährige Bestehen des Vereins im Januar 2017 hat der Vorstand im Blick. Abschließend informierte Werner noch, dass es ab April eine Untergruppe “Taucha-Online” geben, die in eigener Regie das Online-Stadtmagazin unter dem Dach des Heimatvereins weiterführen wird. Wie berichtet löst sich der Internetverein als bisheriger Träger des Online-Journals zum 31. März auf. Der bisherige Internetvereins-Vorsitzende und Neu-Mitglied des Heimatvereins Reinhard Rädler war als Versammlungsleiter schon mal für den Heimatverein in Aktion. Zu den 76 Mitgliedern des Vereins zählen aus dem Internetverein nun neben Rädler auch Matthias Kudra sowie Joachim Chüo, der dem Verein allerdings schon mehrere Jahre angehört.

Text: Matthias Kudra, Fotos. Joachim Chüo

Jahreshauptversammlung am 08.02.2016

Sehr geehrte Mitglieder,
am 08.02.2016 findet um 19.00 Uhr im Bowlingdschungel Taucha unsere außerordentliche Mitgliederversammlung statt, zu der wir alle herzlich einladen. Die Einaldungen sind bereits per Post oder E-Mail zugestellt worden.

Die Tagesordnung im Einzelnen:

1. Begrüßung
2. Feststellung der Tagesordnung
3. Kassenbericht
4. Jahresbericht des 1. Vorsitzenden
5. Aussprache der Berichte
6. Entlastung des bisherigen Vorstand und Entlastung Schatzmeister und Kassenprüfer
7. Vorstellung des neuen Vorstand
8. Wahl des neuen Vorstand
9. Jahresplanung / Vorschau auf Vereinsaktivitäten des neuen Vorstand
10. Verschiedenes

Ergänzende Anträge oder Anregungen bitten wir fristgerecht beim Vorstand einzureichen. Darüber hinaus wird noch ein Stellvertreter/in sowie Schatzmeister/in gesucht. Vorschläge werden unter 0171/8888690 entgegen genommen.

Mit freundlichen Grüßen
der Vorstand

Manni macht den Heimatverein mobil

Weihnachtsfeier beim Heimatverein Taucha 2015Zu den Jahresabschlussfeiern des Heimatvereins lässt sich der Vorstand immer etwas Besonderes einfallen. So auch in diesem Jahr: Es ging ins Kabarett „SanftWut“ in die Messestadt.

Nach einer entspannten Busanreise bei “Kleinem Feigling & Co” ging es zuvor noch auf den Weihnachtsmarkt vor dem Alten Rathaus. Mit einem Tässchen Feuerzangenbowle wurde auf das abgelaufene Jahr und auf das Weihnachtsfest angestoßen. Natürlich gehörte dazu auch noch eine Bratwurst. Dazu war die Gesellschaft in die Nähe des Barfußgässchens geströmt, wo sie am Ausschank schon vom ehemaligen Heimatvereins-Mitglied Andy Schuster erwartet und zügig bedient wurde.

Im Kabarett „SanftWut“ in der Mädler-Passage startete dann Manni, alias Thomas Störel, (nach der Begrüßung des Heimatvereins Taucha!) mit seinem Solo-Programm „ManniMachtMobil“ einen Angriff auf die Zwerchfelle. In seiner ballonseidenen Jogginghose oder glamouröösen uniformöösen Polizeiuniform á la Harald Glööckler unterhielt er die Besucher mit kabarettistisch und musikalisch hervorragend umgesetzten Alltagsthemen, Kalauern und Themen mit aktuellem Bezug. Er brachte als Sportlehrer die Turnbeutelvergesser zufällig war eine Schulklasse aus Jessen tatsächlich anwesend) auf Trab, gründete als Oma Hedwig ein Senioren-Tätowier-Studio und besang als Elvis die deutsch-amerikanische Freundschaft.

Gekonnt und witzig bezog er dabei das Publikum mit ein. Beeindruckend auch seine musikalischen Qualitäten, vor allem am Klavier. Zwei Stunden, die wie im Fluge vergingen.

Foto: J.Chüo, Text: R.Rädler

Seite 1 von 6

© 2016 | Alle Rechte vorbehalten | Heimatverein Taucha e.V.